Geht euch öfter mal die Luft aus und ihr könnt nicht weiter beatboxen?  Mit meinem Trick "der ultimativen Einatme-Snare" könnt ihr länger durchhalten und habt mehr Luft.

 Worm up - Zwerchfellübung

Dein Zwerchfell ist kurz unter deinem Rippenbogen. Es ist wichtig zum Druck aufbauen. Den Druck brauchst du um deine Beatbox zu verstärken. Besonders wenn deine Bässe kicken sollen. Also Finger über dem Bauchnabel kurz unter die Rippen setzen und Stoßatig "Uff Uff" ausatmen (mit viel Luft). Versuche verschiedene Druckzustände beim uffen in dem du kurz und lang uffst. Nutze deine Stimme und gehe höher (über üff bis iff). Widerhole mit "Isch" & "Disch" 2min

jezt sollte dein Zwechfell (und deine Bauchmuskeln) aufgewährmt sein

Die ultimative Einatme-Snare

vom Prinzip her mit der Zunge schnaltzen + Einatmen.

 

Beginnen wir mit einem normalen lang ausgeatmetem K. Nicht bewegen und ruckartig einatmen. Sozusagen K Rückwärts. Dazu jezt seitlich mit der Zunge schnaltzen (rechts oder lings) wobei die Zunge an den Gaumen gepresst bleibt und die Mundwinkel nach Unten gezogen werden! 

Wenn an euerm Hals die Sehnen zu sehen sind ( hervortreten durch das verzogene Gesicht) habt ihr es verstanden.

Deine Stimme ist dein Bass

immr mal wieder den rhytmus varieiren , zum beispiel wenn mann keine luft mehr hat -1 takt Pause- oder bei überdruck -Bonus Sound Extra-

Automatisiere

 deinen Beat

TIKI TIKI TIKI TIKI TIKI TIKI TAKA (pause) und noch mal.....

1       2       3       4       5       6       7          8